Ein falscher Viertausender

Sa 19. Mai

Heute ist der Ausflug auf den Cruz Loma dran. Auf gestern geplant, zusammen mit dem verbliebenen kleinen Rest der Gruppe, wegen Regen und so echt ins Wasser gefallen. Heute ists trocken, leider aber bewölkt, die berühmte Ruta de los volcanes mit Cotopaxi und so nur zu erahnen. Der Loma erreicht gut 4000 müM, er wäre damit mein zweiter Viertausender, zählt aber nicht, weil bis auf die letzten hundert Meter per teleférico „erklommen“.

Den gut zweistündigen Rundgang nehme ich gemütlich, mit Pausen, ich komme da schnell ins Schnaufen, den zum Verkauf angebotenen Extra-Sauerstoff beanspruche ich aber nicht. Zum ersten Mal bin ich froh um meine warmen Kleider.

En la estación arriba del teleférico encontré algunas informaciones sobre el oxígeno: Cada día respiramos 20’000 veces. La investigación ha demostrado que nuestra capacidád vital de pulmones disminuye 5 % con cada década de la vida. Esta elasticidád pulmonar significa menos oxígeno. (Qué perezoso eres, Kurt)

Die Seilbahn hat 6er-Kabinen, auf der Rückfahrt sind wir nur zu zweit. Mein Mitfahrer ist Venezolaner, schleppt in Quito während der Woche Ölfässer (so habe ich es jedenfalls verstanden), am Sonntag wäscht er Autos, damit hilft er der Familie zuhause zu überleben, in Venezuela sei die Versorgung absolut katastrophal. Und heute hat er sich eben eine Auszeit geleistet. Von den morgigen Wahlen erwartet er keine Änderung zum Besseren.

Bald kommt meine neue Gruppe erstmals zusammen, ich bin gespannt! Und morgen geht die Reise dann weiter.

Einen Kommentar schreiben: